flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

La page demandée n’est pas disponible en français.

Nous vous montrons la version allemand. Passer à la version anglaise.

Lärmgebührenmodell


Erhebung lärmabhängiger Gebühren

Das Lärmgebührenmodell sieht vor, dass jedes Flugzeug aufgrund von Lärmmessungen in eine von fünf Lärmklassen eingeteilt wird.

Das Lärmgebührenmodell für Jetflugzeuge basiert auf den durchschnittlichen Spitzenlärmwerten beim Start, welche an bestimmten Messstationen am Flughafen Zürich gemessen werden.

In der Lärmklasse I befinden sich die lärmintensivsten, in der Lärmklasse V die lärmgünstigsten Flugzeugtypen. Die Lärmgebühr verteuert sich pro Lärmklasse und reicht von 0.- CHF (Lärmklasse V) bis 2'000.- CHF (Lärmklasse I).

Nachts zwischen 22:00 Uhr und 6:00 Uhr werden zusätzlich Nachtlärmgebühren erhoben, die sich halbstündlich verteuern. Seit 2013 müssen auch Flüge zwischen 6:00 Uhr und 7:00 Uhr und zwischen 21:00 Uhr und 22:00 Uhr einen Lärmgebührenzuschlag entrichten. Damit soll erreicht werden, dass möglichst wenig lärmintensive Flugbewegungen in den sensiblen Tagesrandstunden und zur Nachtzeit erfolgen.

Sämtliche Einnahmen aus den Lärmgebühren werden dem Airport Zurich Noise Fund (AZNF) gutgeschrieben und sind zweckgebunden, d.h. die Gelder können nur für Kosten verwendet werden, welche im Zusammenhang mit Fluglärm entstehen.

Weitere Informationen zur Verwendung der Lärmgebühren finden Sie unter Airport Zurich Noise Fund (AZNF).

Fusszeile: