flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

La page demandée n’est pas disponible en français.

Nous vous montrons la version allemand.

Westen


Westlich des Flughafes Zürich

Der Westen wird seit jeher vor allem durch Abflüge auf der Hauptstartpiste 28 beeinflusst.

Pistensystem am Flughafen Zürich

Zu beurteilende Situation

Der Westen des Flughafens (Rümlang, Regensdorf sowie noch weiter westlich gelegene Gemeinden) wird schon seit jeher vor allem durch Starts von der Piste 28 belastet. Entwicklungen der letzten Jahre haben an diesem Umstand nichts Grundlegendes geändert. Die diesbezügliche Belastungssituation war für die Betroffenen damit bereits seit Langem objektiv erkennbar.

Aktueller Stand der Abarbeitung der Entschädigungsbegehren im Westen des Flughafens Zürich

Anzahl eingegangene Forderungen Erledigt Erledigungsquote
860 800 93%

BVGer-Urteil vom 15. August 2013 (Verjährung Rümlang)

Im Jahr 2013 hat sich das Bundesverwaltungsgericht (BVGer) anhand von Pilotfällen mit der Verjährung der Entschädigungsberechtigung für die vom Fluglärm betroffenen Liegenschaften in Rümlang befasst. Mit Entscheid vom 15. August 2013 hat das BVGer (A-4858/2012) die Verjährungseinrede der Flughafen Zürich AG geschützt. Die verjährungsauslösenden Voraussetzungen für eine Lärmentschädigung seien in Rümlang schon seit Langem erfüllt. Die Entschädigungsbegehren wurden deshalb als verjährt taxiert und abgewiesen. Die betroffenen Forderungssteller akzeptierten diesen Entscheid und verzichteten auf einen Weiterzug an das Bundesgericht, womit das Urteil rechtskräftig wurde.

Aktuelle Einschätzung

Das Bundesverwaltungsgericht hat mit dem vorgenannten Entscheid ein für den Westen insgesamt massgebendes Grundsatzurteil gefällt. Auch bei Forderungen aus angrenzenden Gemeinden mit einer mit Rümlang vergleichbaren Lärmbelastung ist davon auszugehen, dass diese grundsätzlich verjährt sind und daher keine Entschädigung (mehr) geltend gemacht werden kann. Entsprechend hat ein Grossteil der Forderungssteller aus diesen Gemeinden ihr Entschädigungsbegehren bereits zurückgezogen. Für den Westen laufen derzeit keine weiteren Pilotverfahren mehr.

Fusszeile: